Skip to content

Bauchpinsel

März 28, 2011

Ooh, welch wohliger Kitzel überfällt einen doch jedes Mal, wenn man für seine Arbeit gelobt wird! Mit wieviel mehr Elan und Selbstvertrauen geht man dann für Tage ans Werk (dass jede bösartige Kritik hingegen mit viel größerer Langzeitwirkung für Wochen den Stift vorsichtiger ansetzen lässt, steht auf einem anderen, dunkler gefärbten Papier..)

Danke an Jonas, der mir diesen Ausschnitt aus der Comix 03/2011 geschickt hat!

4 Kommentare leave one →
  1. März 29, 2011 10:00 am

    dieser comic sieht ja ganz wunderbar aus! der zeichenstil ist in genau richtigem maß angenehm hässlich und das lettering sieht auch zauberhaft aus, zumindest in der amazon-preview.

  2. christoph permalink
    März 29, 2011 4:53 pm

    Glückwunsch! Hier in Firenze darfst du mich dann durch Dantes Haus führen und seine Biographie referieren, okay?

  3. März 29, 2011 5:10 pm

    Stimmt, der letzte Satz ist sehr schön formuliert. Aber da hast du es ja geschafft, dein normales Handlettering mal komplett zu verlassen. Respekt.

  4. März 29, 2011 7:13 pm

    @robin: den band wollte ich dir am sonntag im atelier eigentlich noch zeigen.. beim nächsten mal hab ich ihn dabei!

    @christoph: das aufeinandertreffen dieses jobs und dieser reise ist ein weiterer dieser wundervollen „zufälle“ die das leben schreibt.

    @armin: „komplett“ halte ich jetzt aber für übertrieben… der Respekt gebot nun mal, mich teilweise an Herr Chwasts Originallettering zu orientieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s